Lebenslauf in Stichpunkten

  • geboren am 03.05.1965 als Sohn der Malerin Maren Scheuffele und des Malers und Graphikers Joerg Scheuffele in Muenchen
  • Besuch der Volksschule Icking von 1971 – 1975
  • Besuch des Gymnasiums Icking von 1976 – 1983
  • Lehre bei Mannesmann: Schmelzschweisser von 1983 – 1986
  • Arbeit bei Mannesmann Seiffert Berlin von 1986-1987
  • Ausbilder beim internationalen Bund fuer Sozialarbeit 1987
  • Unterricht und Ausuebung freier kuenstlerischer Taetigkeit 1988- 1990
  • (wichtigster Lehrer: Joseph Breiden)
  • Arbeit als Blechschlosser bei Thuemler und Rose GmbH 1990 – 1991
  • Zivildienst
  • Abiturkolleg VH Charlottenburg 1992 – 1997
  • Studium an der TU und HU Berlin 1997 – 2003

Sonstige Taetigkeiten (von Autofahren bis Zuliefern)

  • Mitglied Atelierhaus Panzerhalle seit 1996
  • New York Skulptur Assistenz
  • Gartentor
  • Ausbildung als Bildhauer 1986 – 1991

Die Krankheit

  • Evans Syndrom mit autoimmunhaemolytischer Anaemie und Thrombozytopenie
  • erster Schub 1993

gestorben am 27./28. September 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.